"ungeschminkt"

feed-image Feed-Einträge

Veränderte Umstände erfordern veränderte Handlungsweisen! Aus diesem Grund hat sich der KOV entschlossen, regelmäßig in der Serie "ungeschminkt" zu aktuellen Entwicklungen Stellung zu nehmen und über konkrete Fälle zu berichten. Unangenehme (und oft erschreckende) Tatsachen müssen für alle sichtbar gemacht werden, ganz besonders soll der schon weit fortgeschrittene Rechtsbankrott öffentlich dokumentiert werden. [Weiterlesen...]

Banken in die Schranken! Gemeinsam für ein gerechte Geldordnung

 

An den
Bundesminister für Finanzen
Mag. Gernot Blümel
Johannesgasse 5
1010 Wien
per Fax: +43 1 51433 - 5907201

Wien, 07.09.2020
 

O F F E N E R   B R I E F



Betrifft: zu Ihrer Idee betreffend „Finanzführerschein“


Sehr geehrter Herr Finanzminister Mag. Blümel!

Presseberichten (bspw. im Online-Standard) ist zu entnehmen, dass Sie über die Idee eines „Finanzführerscheins“ nachdenken – dies mit dem Ziel, das Finanzwissen der Österreicher zu verbessern. Wir vom KOV Kreditordnungsverein finden dies äußerst löblich! Ebenso begrüßen wir die Verankerung von Grundlagen des Finanzwissens in den Lehrplänen.
Da auch wir immer wieder feststellen, dass das Wissen der Bürger betreffend Finanz- und Bankwesen meist sehr lückenhaft ist, möchten wir anregen, im Zuge eines „Finanzführerscheins“ auch Basiswissen zum Bankwesen zu vermitteln. Nachfolgende beispielhafte Fragen könnten hierzu dienlich sein:
  • Können Banken einfach Geld (per Bilanzverlängerung) „aus dem Nichts“ erschaffen, oder benötigen Banken das Geld von Sparern, um Kredite zu vergeben?
  • Sind Geldguthaben auf Kundenkonten rechtliches Eigentum der Bank oder der Kontoinhaber?
  • Sind Bankkunden mit Geldguthaben auf dem Konto Gläubiger einer Bank (und haften – entsprechend den Bail-in-Regeln – im Krisenfall)?
  • Was ist der rechtliche Unterschied zwischen Bargeld und Giralgeld (Buchgeld)?
  • Gibt es Geldguthaben, welche nicht gleichzeitig die Schulden anderer sind?
Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Anregungen bei der Umsetzung der Idee eines „Finanzführerscheins“ Berücksichtigung finden und so zu einem besseren Finanzwissen der Österreicher beitragen können.
 

Mit freundlichen Grüßen,

das Team des KOV Kreditordnungsvereins
 
 
Sie können diesen offenen Brief hier als PDF-Dokument herunterladen.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit!
Sie können Mitglied werden, Euro-Spenden in bar per eingeschriebenem Brief an die Vereinsadresse senden oder auf nachfolgendes Konto überweisen.
BIC: BAWAATWW / IBAN: AT46 6000 0101 1024 9280
Ether-Spenden an: 0x1954f344f31639A9f1368F49b8B024E78586619f

Herzlichen Dank!